Telefon: 0906-7092399

Pizza DIAVOLA

11-06-2014 10:23
von bekim
(Kommentare: 1)

PIZZA DIAVOLA

Zutaten:

  • ½ l kaltes Leitungswasser
  • 875g Weizenmehl Tipo 00
  • 3g frische Hefe
  • 8g Salz

Sauce: 1 – 2 Dosen ( a 400g) San Marzano Tomaten von Agrigenus, 2 Msp. Salz

Belag: Olivenöl, frisches Basilikum, scharfe Salami (Spianata oder Ventricina) Büffelmozzarella (ca. 400g)

PIZZA

Werkzeug:
2 grosse Schüsseln, Holzarbeitsbrett, Frischhaltefolie, flache Plastikkiste,
Dosenöffner, Teigspatel, Backblech, Sieb, Esslöffel, Messer

  • 3 gr. frische Hefe in ½ kalten Wasser per Hand auflösen 875 g Mehl in das Hefe-Wassergemisch streuen und mit den Händen glatt verkneten
  • Nach dem Kneten 8g Salz dazustreuen und den Teig ca 5 Min verarbeiten
  • Den Teig auf das Holzarbeitsbrett geben und mit den Fäusten flach drücken, hochheben, falten und wieder flach drücken. Die Prozedur dauert ca 20 Min.
  • Den Teig zu einer großen Kugel formen und wieder in die mit Mehl bestäubte Schüssel legen und diese mit Frischhaltefolie luftdicht abdecken. Bei ca 25 Grad eine Stunde gären lassen.
  • Teig anschließend auf das Arbeitsbrett geben und mit dem Spachtel in 4 bis 5 etwa 300gr schwere Stücke abstechen
  • Teigstücke zu glatten Kugeln formen und in eine Kiste aus Plastik legen, mit Folie abdecken und bei 25 Grad mindestens 5 Stunden stehen lassen
  • Die Tomaten in eine Schüssel geben und mit den Händen zerdrücken, 2 Messerspitzen Salz untermischen
  • Arbeitsfläche erneut mit Mehl fein bestäuben und die Teigbälle mit dem Spatel auf die Fläche heben und den Teig möglichst nicht mit den Händen berühren
  • Nun den Teig auf dem leicht geölten Backblech mit den Fingerspitzen flach drücken und die eingeschlossenen Gärgase sacht an den Rand des Teiges schieben, damit sich der Pizzarand so mit kleinen Luftblasen füllen kann
  • Jetzt den Backofen auf 250 Grad vorheizen und etwa 1 Esslöffel Tomatensauce auf die Pizzen geben und hauchdünn verstreichen, den Mozzarella darüber geben. (Die Büffelmozzarella am besten vorab schon in Würfel schneiden und im Kühlschrank austropfen lassen, damit sie die Pizza nicht durchnässt)
  • Pizza in den Backofen schieben
  • Zum Schluss die Pizza mit Olivenöl beträufeln und mit der dünn geschnittenen Spianata Calabra Salami belegen und noch einmal kurz (2 min) in den Ofen schieben

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Massimo Ferradino |

Hallo, also ich hab nicht nur mit Weizenmehl 00 gute Pizzen hinbekommen. Vielleicht ist das Mehl, neben einer gute Aufgehen sehr wichtig. Einen Rat: Auch mal mit stärkerem Mehl versuchen (Buratto con Mulino Marino).

Liebe Grüße, Massimo